Eileiter­funktions­test (HyCoSy)

Die ungehinderte Funktion von Gebärmutter, Gebärmutterhöhle und Eileiterverbindung zum Eierstock ist für die Fruchtbarkeit von höchster Relevanz. Wir bieten hierfür umfängliche Funktionsuntersuchungen an.

Zur Hysterosalpingo-Kontrastsonographie (HyCoSy) verwenden wir 3D/4D-Ultraschall mit Dopplersonographie zur Darstellung der Gebärmutter, der Eileiter und der Eierstöcke. Es ist eine sichere, gut verträgliche, schnelle und einfache Methode, um mit konventionellem und erweitertem Ultraschall Informationen über den Eileiterstatus, die Gebärmutterhöhle und die Eierstöcke zu erhalten (1).

Durch Einbringen von einigen ml steriler Kochsalzlösung (NaCl) über einen kleinen Katheter in die Gebärmutterhöhle können anatomische Strukturen bei einer transvaginalen Ultraschalluntersuchung detaillierter dargestellt beurteilt werden (Sonohysterographie).

Als Erweiterung der Sonohysterographie ist die Hysterosalpingo-Kontrastsonographie (HyCoSy) besonders nützlich für die Beurteilung der Eileiterdurchgängigkeit. Hierbei kann Kontrastmittel mit “Mikrobläschen”, oder Kochsalzlösung verwendet werden und ohne Operation (nicht-invasiv) wertvolle Informationen über die Gebärmutter und Eileiterfunktion liefern (2). Die Untersuchung erfolgt ambulant und dauert etwa so lange, wie eine übliche gynäkologische Untersuchung.